Naturlehrgarten Fohlenweide

Kultur- und Lebensraum Rhön erleben

Nur was man kennt, kann man schützen und sich so in dem jeweiligen Lebensraum richtig verhalten. In einem Pavillon, der auf dem Gewölbekeller des früheren Jagdschlosses der Fuldaer Fürstäbte errichtet wurde, können Sie sich über die Geschichte der Fohlenweide und des sie umgebenen "Thiergartens" ebenso informieren wie über geschützte und schützenswerte Tier- und Pflanzenarten sowie ausgewählte Lebensräume der Rhön.

Ein mit Sandsteinen gepflasterter Weg (den Sie nicht verlassen sollten) führt Sie durch eine auf einem Wall angepflanzte Feldhecke zu verschiedenen Gesteinsbiotopen: Muschelkalk, Phonolithfelsen, Basaltblockmeer, Buntsandsteinfelsen. Im Anschluss folgt ein Feuchtbiotop mit Seggen und Binsen und gleich daneben laden große Phonolithblöcke zum Verweilen am Tümpel ein, den Libellen, Grasfrösche, Molche und Wasserschnecken sowie verschiedene Wasserpflanzen beleben. Am Reisighaufen lässt sich die Entwicklung einer sogenannten "Benjeshecke" verfolgen. Die große Teichanlage mit ihren ausgedehnten Flachwasserzonen und den beiden alten Lindenalleen ist als Naturdenkmal schon seit langem geschützt.

lehrpfade-naturlehrgarten-fohlenweide
Naturlehrpfad Fohlenweide  |  Teichanlage